LIVING COLLECTION

FEEDBACK

Director:
Anna Jermolaewa | Sasha Pirker | Ella Raidel
Release Year:
2009-2017
Country:
A


LENINOPAD:

Regie:
Anna Jermolaewa (A 2017)
Länge:
22 min
Format:
Farbe, DCP
Fassung:
Originalfassung


DIE FRAUEN. WALTER PICHLER UND ST. MARTIN:

Regie:
Sasha Pirker (A 2016)
Länge:
25 min
Format:
Farbe, DCP
Fassung:
Originalfassung mit englischen Untertiteln


DANN IS’ VORBEI MIT BETON. DIE PASSAGE VON WALTER PICHLER:

Regie:
Sasha Pirker (A 2016)
Länge:
12 min
Format:
Farbe, DCP
Fassung:
Originalfassung mit englischen Untertiteln


SLAM VIDEO MAPUTO:

Regie:
Ella Raidel (A/MOC 2009)
Länge:
27 min
Format:
Farbe, digital
Fassung:
Originalfassung mit englischen Untertiteln

Termine

Keine aktuellen Termine vorhanden

Mit einer Einführung von Brigitta Burger-Utzer.

Seit dem politischen Umbruch in der Ukraine wurden unzählige Lenin-Denkmäler demontiert. 2015 reiste Anna Jermolaewa durch das Land, um die architektonischen Leerstellen zu dokumentieren und die PassantInnen zu befragen. Danach folgen zwei Auftragsarbeiten, die Sasha Pirker anlässlich einer Ausstellung zum Werk Walter Pichlers im Museum der Moderne in Salzburg realisierte. Im Fokus stehen zwei seiner real gewordenen Architekturkonzepte: die Häuser für einige seiner Skulpturen im südlichen Burgenland und die Passage als Ausstellungsort eines Privatsammlers. Wie so oft bei Pirker bilden die Erzählungen aus dem Off ein lebendiges Echo der Baukunst. Ella Raidel besuchte eine Reihe von MusikvideoproduzentInnen in Maputo; ihr Video erzählt aber nicht nur von Slam Poetry und Hip-Hop-Musik in Mosambik, sondern auch vom Spannungsfeld zwischen Glamour und afrikanischer Realität. (Brigitta Burger-Utzer)