Joe May

DER FARMER AUS TEXAS

Director:
Joe May
Release Year:
1925
Country:
D

BUCH:
Joe May, Rolf E. Vanloo
KAMERA:
Carl Drews, Antonio Frenguelli
MIT:
Mady Christians, Edmund Burns, Willy Fritsch, Lilian Hall-Davis, Christian Bummerstedt, Hans Junkermann, Pauline Garon

LÄNGE:
87 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
englische Zwischentitel
Mit Live-Musikbegleitung von Benedikt Vecsei (SA 16.2.) und Elaine Loebenstein (DI 26.2.)

Nicht aus Liebe, sondern des Geldes wegen hat Graf Stjernenhoe die Tochter eines reichen amerikanischen Farmers geheiratet. Aufgrund dieser Erkenntnis verlässt sie ihn und nimmt den gemeinsamen Sohn Erik mit nach Amerika, während sie dem Grafen den Sohn der Witwe Applebloom, Akke, unterjubelt. An seinem 24. Geburtstag steht der wirkliche Erbe vor der Tür und Akke vor den Scherben seiner Existenz … »Niemals hat ein deutscher Filmregisseur die spezifisch amerikanischen Elemente des Films so selbstständig und lebendig, so exakt und temperamentvoll angewendet. Was May sieht, wird sofort Film. […] May ist einer der wenigen Filmregisseure, die ironische Wirkungen durch naive Hingabe an das Stoffliche erreichen können.« (Berliner Börsen-Courier) (Kristina Höch/red)