Punk Cinema

COPKILLER

Director:
Roberto Faenza
Release Year:
1983
Country:
I/US

BUCH:
Ennio De Concini, Roberto Faenza, Hugh Fleetwood, nach dessen Roman
KAMERA:
Giuseppe Pinori
MUSIK:
Ennio Morricone
MIT:
Harvey Keitel, John Lydon, Nicole Garcia, Leonard Mann, Sylvia Sidney

LÄNGE:
117 min
FORMAT:
Farbe, 16mm
FASSUNG:
deutsche Fassung

Die Ordnung des Sterbens. Leo Smith, ein punkiger Nerd aus vermögendem Haus, taucht plötzlich im New Yorker Luxusapartment von Bad-Lieutenant-Anwärter O’Connor auf. Er gibt sich als gesuchter Polizistenmörder aus, der den korrupten Cops der Stadt die Kehle aufschlitzt. Zwischen einem extrabösen Harvey Keitel und dem hier umwerfenden Sex-Pistols-Frontmann John Lydon alias Johnny Rotten entspinnt sich das hinterhältigste Kinoduell abseits von SLEUTH. Selten sprang ein Mainstreamthriller so gekonnt auf eine Jugendkultur auf. Nur schade, dass der ursprüngliche Score von Lydons Band PiL kurz vor Kinostart noch gegen einen Morricone ausgetauscht wurde. Eine grandiose Krimi-Entdeckung, geschrieben vom großen Italo-Kinoveteran Ennio de Concini! (Paul Poet)