Kawoom! Wild Weekend

COP

Director:
James B. Harris
Release Year:
1988
Country:
US

Deutscher Titel:
DER COP
BUCH:
James B. Harris, nach Blood on the Moon von James Ellroy
KAMERA:
Steve Dubin
MUSIK:
Michel Colombier
MIT:
James Woods, Lesley Ann Warren, Charles Dunning, Raymond J. Barry

LÄNGE:
110 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
englische Originalfassung

Sergeant Lloyd Hopkins ist bekannt und berüchtigt dafür, seine Ermittlungen mit eher fragwürdigen Methoden durchzuführen. Doch er verfügt über ein untrügliches Gespür und versetzt mit seinem unkonventionellen Zugang selbst seine Vorgesetzten in Erstaunen. Als eine Frau brutal ermordet aufgefunden wird, wittert er eine Spur zu einer bereits Jahrzehnte andauernden Mordserie. Der Einzelgänger lässt sich nicht dazwischenreden – auch dann nicht, als ihm wegen angeblicher Dienstvergehen Waffe und Abzeichen abgenommen werden. Hardboiled eben … James B. Harris, langjähriger Kubrick-Kollaborateur mit überschaubarer Filmografie, legt mit COP eine grimmig düstere Großstadtballade in Neo-noir vor, die vor allem mit gutgelaunten Darstellern und einem unvergesslichen Finale aufwartet. (Florian Widegger)