Wim Wenders

BIS ANS ENDE DER WELT

Director:
Wim Wenders
Release Year:
1991/94
Country:
D/F/AUS

BUCH:
Wim Wenders, Peter Carey, nach einer Idee von Wim Wenders und Solveig Dommartin
KAMERA:
Robby Müller
MUSIK:
U2, Talking Heads, Elvis Presley, Lou Reed, Julee Cruise, Crime & The City Solution, Nick Cave & The Bad Seeds
MIT:
Solveig Dommartin, William Hunt, Sam Neill, Rüdiger Vogler, Jeanne Moreau

LÄNGE:
287 min (mit Pause)
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Termine

Keine aktuellen Termine vorhanden

Restaurierter Director’s Cut

Während die Erde von einem außer Kontrolle geratenen Atomsatelliten bedroht wird, verliebt sich eine junge Französin in einen geheimnisvollen Fremden – und verfolgt ihn mit Hilfe eines Privatdetektivs bis ans Ende der Welt. Wenders: »Das war sicherlich das ehrgeizigste Projekt, das ich je unternommen habe. Zwölf Jahre habe ich gebraucht, bis ich es endlich 1990 realisieren konnte. Und wenn das vom Verleiher damals etwas großspurig ›das ultimative Roadmovie‹ genannt wurde, kann man heute sagen, dass ein Dreh in vier Kontinenten und neun Ländern (plus im Weltall) mit einer Drehzeit von über einem Jahr ziemlich nahe an so eine Klassifizierung herankommt.« Präsentiert wird der vom Regisseur bevorzugte Director’s Cut. (Florian Widegger)