Christian Berger

BENNY’S VIDEO

Director:
Michael Haneke
Release Year:
1992
Country:
A/CH

BUCH:
Michael Haneke
KAMERA:
Christian Berger
MUSIK:
Karl Schlifelner
MIT:
Arno Frisch, Ulrich Mühe, Angela Winkler, Ingrid Stassner, Stephanie Brehme

LÄNGE:
110 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Szenen einer Hausschlachtung. Der Bolzenschussapparat wird angesetzt, das Schwein reißt seine Augen auf, ringt mit dem Tod. Rewind. Benny, wohlstandsverwahrloster Sohn aus gutem Hause, thront zwischen Monitoren und Abspielgeräten. Verschanzt in seinem Ein-Zimmer-Reich ediert er seine Erfahrungen, kehrt immer wieder zur Szenerie der familiären Schlachtung zurück. Als er vor einer Videothek einem Mädchen begegnet, führt dies nicht zu pubertär-sexuellen Spielereien, sondern zum Mord. Der Tod in Slow Motion, als Wirklichkeitstest. Wie so oft »vergewaltigt« Haneke auch hier sein Publikum zur Selbstständigkeit, man ist mit dem Gesehenen – und vor allem Nichtgesehenen – und sich allein. Die Themen, die er vor fast 30 Jahren verhandelt, haben sich inzwischen in den gesellschaftlichen Alltag gebrannt, medial wie moralisch. Repeat. (Silvia Breuss)