Wien wie noch nie II

AMATEURFILME 1938–1946

Director:
Diverse
Release Year:
Diverse
Country:
A



WEISST DU, WIE SCHÖN WIEN IST?:

REGIE:
Karl Zdrazil
JAHR:
1938
LAND:
A

LÄNGE:
ca. 5 min (Ausschnitt)
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
stumm

[BÄDERVERKEHR DER WIENER STRASSENBAHN 1939 BEI DER REICHSBRÜCKE UND IN KAISERMÜHLEN BEIM GÄNSEHÄUFEL]:

JAHR:
1939
LAND:
A

LÄNGE:
ca. 10 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
stumm

MEIN WIEN:

REGIE:
Albert Schmidt
JAHR:
1940
LAND:
A

LÄNGE:
16 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

EIN FILM – KUNTERBUNT:

REGIE:
Josef Zabloudil
JAHR:
ca. 1941
LAND:
A

LÄNGE:
ca. 3 min (Ausschnitt)
FORMAT:
Farbe und s/w, DCP
FASSUNG:
stumm

EIN PRATERSPAZIERGANG:

REGIE:
Claus Praschinger
JAHR:
1943
LAND:
A

LÄNGE:
3 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
stumm

BILDER AUS WIEN:

REGIE:
Fam. Steigberger
JAHR:
1943
LAND:
A

LÄNGE:
12 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
stumm

STREIFZUG DURCH WIEN:

JAHR:
1945
LAND:
A

LÄNGE:
6 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
stumm

KAMPF DEM SCHUTT:

REGIE:
Claus Praschinger
JAHR:
1946
LAND:
A

LÄNGE:
10 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
stumm

Gesamtlänge:
ca. 65 min
Mit einer Einführung von Christina Wintersteller

Neun ausgewählte Filme aus der umfangreichen Amateurfilmsammlung des Filmarchiv Austria zeigen Wien in den Jahren 1938 bis 1946 und ermöglichen einen anderen, raren Blick auf eine Zeit, die visuell vor allem durch die Propagandabilder der Nationalsozialisten im kollektiven Gedächtnis verankert wurde. Die AmateurfilmerInnen dokumentieren den Sommer vor Kriegsausbruch, den Alltag in Wien während des Krieges oder blenden diesen zugunsten einer Alt-Wiener Idylle aus. Zwei Filme beschäftigen sich mit der Zerstörung der Stadt und dem beginnenden Wiederaufbau. Die fragilen Schmalfilmoriginale, welche im Filmarchiv Austria konservatorisch betreut und archiviert werden, wurden für die Vorführung digital gescannt und so dem Publikum zugänglich gemacht. (Christina Wintersteller)