Filmland Rumänien

100 DE LEI

Director:
Mircea Săucan
Release Year:
1973
Country:
RO

Englischer Titel:
100 LEI
BUCH:
Horia Lovinescu
KAMERA:
Gheorghe Viorel Todan
MUSIK:
Anatol Vieru
MIT:
Ion Dichiseanu, Ileana Popovici, Violeta Andrei, Ilarion Ciobanu, Dan Nuţu

LÄNGE:
97 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
rumänische Originalfassung mit englischen Untertiteln

IM ANSCHLUSS:
O ZI BUNĂ DE PLAJĂ
REGIE:
Bogdan Mustata
JAHR:
2008
LAND:
RO

LÄNGE:
10 min
FORMAT:
Farbe, digital
FASSUNG:
rumänische Originalfassung mit englischen Untertiteln

Termine

Keine aktuellen Termine vorhanden

SO 10.3.: Mit einer Einführung von Andrei Gorzo und Veronica Lazăr

Jugendliche Orientierungslosigkeit: 100 DE LEI erzählt von der Entfremdung zweier Brüder. Der Teenager Petre, gespielt vom großen Dan Nuţu, zieht aus, um beim älteren Andrei zu leben, der Schauspieler ist. Dieser gibt ihm zwar einen Platz zum Schlafen, aber keine Wärme. Petre beginnt, gegen die fehlende Zugehörigkeit und den Ruhm seines Bruders zu rebellieren. Mircea Săucan filmt diese Verlorenheit und das kriminelle Aufbegehren in merkwürdiger Distanz, die individuelle Handlungen zu allgemeinen Zustandsbeschreibungen eines jungen Rumäniens werden lassen. Im Anschluss treibt Bogdan Mustata in O ZI BUNĂ DE PLAJĂ eine ähnliche Verlorenheit auf eine brutale Spitze, als eine Gruppe Jugendlicher ohne ersichtlichen Grund einen Fahrer und eine Prostituierte entführen und foltern. Ein Unmoralstück. (Patrick Holzapfel, Andrey Arnold)