Kino der Orte & Bundesländer-Tournee

DIE STADT OHNE JUDEN

DIE STADT OHNE JUDEN wird im Programm von KINO WIE NOCH NIE am 23.8. im Open-Air am Augartenspitz und am 24.8. im METRO Kinokulturhaus zu sehen sein.

Im Rahmen der Reihe Kino der Orte wird DIE STADT OHNE JUDEN an verschiedenen Wiener Schauplätzen gezeigt, die in direkter Verbindung zur jüdischen Kultur der Stadt bzw. zur Geschichte des Films stehen. Neben Retrospektiven, Podiumsdiskussionen und Publikumsgesprächen, die die Ausstellung im METRO Kinokulturhaus begleiten, wird der Film an Orte getragen, die mit der Leinwand konkret interagieren und damit dem Kinopublikum gänzlich neue Stimmungs- und Erfahrungsräume öffnen. Ein temporäres Filmerlebnis verwebt sich somit unmittelbar mit Vergangenheit und Gegenwart, mit der Stadt und ihren Menschen.

 

Die Aufführungen finden jeweils mit Live- Musikbegleitung und einer Einführung statt.


KINO DER ORTE

April bis November 2018
Wien

TICKETS

Es gelten die üblichen Ticketpreise.

Der Vorverkauf findet im METRO Kinokulturhaus statt (täglich 15-21 Uhr).
Keine Reservierung möglich.

KINO DER ORTE
Termine im Herbst 2018

 

MI 12.9., 19:00 Hugo Bettauer Platz (Open Air)

DO 20.9. Nordwestbahnhof

MI 17.10. Wiener Urania

Weitere Termine und nähere Infos folgen noch.

Großer Saal, Konzerthaus (c) www.lukasbeck.com
Welturaufführung der Komposition von Olga Neuwirth

MI 7.11., 19:30 WIENER KONZERTHAUS

Auf Initiative des Wiener Konzerthauses wurde ein komplett neuer Soundtrack zu DIE STADT OHNE JUDEN von Olga Neuwirth komponiert. Die Österreicherin gilt als eine der profiliertesten Persönlichkeiten unter den KomponistInnen unserer Zeit. Am 7. November kommt es zu einer Welturaufführung: Der Film wird auf der großen Leinwand erstmals mit der gerade erst entstandenen Musik gezeigt - live gespielt vom Ensemble PHACE.

Eine gemeinsame Produktion von Wiener Konzerthaus, Elbphilharmonie Hamburg, Ensemble Intercontemporain, Barbican Centre, Sinfonieorchester Basel und ZDF/ARTE in Kooperation mit Wien Modern und Filmarchiv Austria.

BUNDESLÄNDER
TOURNEE

 

Im Rahmen der Ausstellung DIE STADT OHNE bietet das Filmarchiv Austria in Kooperation mit zahlreichen Partnerinstitutionen aus Kunst, Kultur und Wissenschaft österreichweit ein umfassendes Rahmenprogramm. Dazu zählen Retrospektiven, Podiumsdiskussionen und Publikumsgespräche im METRO Kinokulturhaus und an ausgewählten Schauplätzen in Wien, aber auch Präsentationen in den Bundesländern.

 

Die Aufführungen finden jeweils mit Live- Musikbegleitung und einer Einführung statt.


BUNDESLÄNDER-TOURNEE

April bis November 2018
Wien

TICKETS

Die Tickets für die Aufführungen in den Bundesländern können vor Ort an den jeweiligen Spielstätten erworben werden.

KOMMENDE TERMINE

DO 23.8., 20:30
Volkskino Klagenfurt in Kooperation mit dem LANDESMUSEUM KÄRNTEN

Burggasse 8, 9020 Klagenfurt
Mit Live-Musikbegleitung von Gerhard Senz (PRCLS)

 

Das Landesmuseum Kärnten – in Kooperation mit dem Volkskino Klagenfurt – zeigt den Film „Die Stadt ohne Juden“ im Rahmen des Open Air Kinos im Burghof.

Filmthema und Aufführungsort verschränken sich im Blick auf das vergangene Geschehen, denn in der sogenannten „alten Burg“ war während der Zeit des NS-Regimes die Leitstelle der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) für Kärnten und Oberkrain untergebracht.

Burghof Klagenfurt

23.8., 20:30

TICKETINFO

folgt noch

FR 31.8., 20:00 Das Kino in Kooperation mit dem Salzburg Museum

Giselakai 11, 5020 Salzburg
Mit Live-Musikbegleitung von Gerhard Senz (PRCLS)

 

DAS KINO – selbst ein geschichtsträchtiger Ort: es befindet sich in den Räumlichkeiten des ehemaligen Lifka-Kinos. Mit seiner Vergangenheit während der NS-Zeit setzt sich das Salzburg Museum in der Ausstellung »Anschluss, Krieg und Trümmer« auseinander.

DAS KINO in Koop. mit dem Salzburg Museum

FR 31.8., 20:00

TICKETINFO

DAS KINO |  Salzburg Museum

MI 19.9., 19:00
Universalmuseum Joanneum, Graz

Joanneumsviertel, Auditorium,
Zugang Kalchberggasse, 8010 Graz

Mit Live-Musikbegleitung von Gerhard Gruber

 

Das Museum für Geschichte fügt sich mit einem Veranstaltungsprogramm in das heurige Gedenkjahr ein, das den politischen Zäsuren und Wendepunkten, den jeweiligen Vor- und Nachgeschichten der sogenannten „Achter-Jahre“ auf regionaler, europäischer und globaler Ebene nachspürt. Ein Höhepunkt dieser Veranstaltungsreihe ist die Vorführung von Die Stadt ohne Juden, historisch eingeleitet und kommentiert von Gerald Lamprecht (Centrum für jüdische Studien).

Universalmuseum Joanneum, Graz

MI 19.9., 19:00

DO 11.10., 19:00
OBERÖSTERREICHISCHES LANDESMUSEUM

Schlossmuseum Linz
Schlossberg 1, 4020 Linz
Mit Live-Musikbegleitung von RITORNELL

 

Der wiederentdeckte Film „Stadt ohne Juden“ wird erstmals am 11. Oktober im Schlossmuseum Linz gezeigt. Interessierte können im Vorfeld an einer Führung durch die aktuelle Ausstellung „Zwischen den Kriegen. Oberösterreich 1918-38“ um 18 Uhr teilnehmen. Anmeldung erforderlich unter 0732-7720 52346.

SCHLOSSMUSEUM LINZ DES LANDESMUSEUM OBERÖSTERREICH

DO 11.10., 19:00

MI 17.10., 19:30
Salomon-Sulzer-Saal in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Hohenems

Schweizer Straße 21, 6845 Hohenems
Mit Live-Musikbegleitung von Peter Madsen

 

Das Jüdische Museum Hohenems zeigt „Stadt ohne Juden“ im Salomon Sulzer Saal in der teilrestaurierten eh. Synagoge. Der bekannte Jazz-Pianist Peter Madsen wird den Film begleiten, dessen Projektion den Ort des zerstörten Tora-Schreines einnehmen wird. Hannes Sulzenbacher, Kurator der Ausstellung DIE STADT OHNE im METRO Kinokulturhaus, wird in den Film einführen.

Salomon Sulzer Saal in Koop. mit dem Jüdischen Museum Hohenems

MI 17.10., 19:30

TICKETINFO

folgt noch