GEHEIMNISVOLLE TIEFE – G. W. PABST

9,90

Günter Krenn (Hg.)

 

Buch, 80 Seiten, zahlreiche Abbildungen
ISBN 3-901932-00-3

Katalog zur Ausstellung und Retrospektive, die 1998 in Kooperation mit den Berliner Filmfestspielen in Wien gezeigt wurden. Mit Essays von Elisabeth Büttner und Christian Dewald sowie Günter Krenn und Paolo Caneppele und einem kompletten Verzeichnis der Exponate. Aufgrund seiner von Wendungen geprägten Biografie und seines von Brüchen gekennzeichneten Werkes entzieht sich G. W. Pabst jeglicher Kategorisierung. Sein Name scheint vertraut, doch blieb er stets einer der großen Unbekannten des deutschen Films. Jede seiner heterogenen Schaffensperioden ist durch den Willen zur Erzeugung künstlerischer Werke gekennzeichnet, deren politische und historische Referenzen wie beiläufig erscheinen. Mit dem reich bebilderten Katalog gibt es nun die Möglichkeit einer Neuentdeckung dieses wichtigen Filmschaffenden.

filmarchiv austria, 1998

Ähnliche Artikel